Geisterhäuser/Leerstand
Buchgestaltung



Geisterhäuser/Leerstand
Buchgestaltung


1 Thema – 2 Wege = 1 Buch mit 2 Seiten
Wenn Kinder alte, leerstehende Häuser in Lustenau beleben, ist plötzlich was los: Gruselgeschichten werden sich gegenseitig erzählt, kleine Kunstwerke entstehen und Unheimliches wird fotografisch ins Szene gesetzt. Der Teil "Geisterhäuser – Eine Betrachtung aus Kinderaugen" ist eine bunte Sammlung dieser spannenden Erlebnisse. 

Drehen wir das Buch einmal um, gelangen wir zu dem Teil "Leerstand – Eine Betrachtung in Zahlen". Die interessante Analyse über die aktuelle Leerstandslage in Lustenau wird untermalt von zahlreichen Infografiken. 

Sämtliche Texte und Analysen stammen von der Architektin Julia Kick, die Fotografien zum größten Teil von Lukas Hämmerle und die Buchgestaltung und die Infografiken stammen vom Büro Julia. Ein buntes Werk. Möglich geworden durch die Gemeinde Lustenau, den Verein W*Ort und den vielen freiwilligen Helfern. Danke für die schöne Arbeit. 

Frühling 2017

 

geisterhaeuser_01_l
geisterhaeuser_12_l
geisterhaeuser_7_l
geisterhaeuser_17_l
geisterhaeuser_16_l
geisterhaeuser_6_l
geisterhaeuser_5_l
geisterhaeuser_8_l
geisterhaeuser_9_l
geisterhaeuser_3_l

Projekte

Geisterhäuser/LeerstandBuchgestaltung

PotentialeVeranstaltung